23.01.2018

Grundsteuer: Das BVerfG zwischen den politischen Fronten

Mit Blick auf die vor dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) anhängigen Verfahren hatte die Politik viel Zeit, die Reformierung der Einheitsbewertung für die Grundsteuer zum Abschluss zu bringen: Verfassungsbeschwerden aus den Jahren 2011 und 2012 rügten, die Bewertungsgrundlagen für die Grundsteuer seien ab dem Stichtag 1.1.2002 bzw. 1.1.2006 verfassungswidrig (Az.: 1 BvR 639/11 und 889/12).

Den gesamten Text können Sie der Anlage entnehmen.

Dateien:
tb-023-18.pdf148 K