Kasse und Betriebsprüfung in der Bargeldbranche [40978.17]

Datum:
(2017/11/09) Donnerstag, 09. November 2017
Teilnehmerkreis:
Steuerberater, Rechtsanwälte, qualifizierte Steuerfachwirte und Steuerfachangestellte
Uhrzeit: 
09:00 Uhr  bis 16:30 Uhr
Kategorie:
Allgemeine Steuern
Alle Termine:

Zu diesem Seminar bieten wir das Skript nur als PDF-Datei an. Für weitere Informationen schauen Sie unter dem Punkt "E-Skript"!

Minimierung des Haftungsrisikos des steuerlichen Beraters im Hinblick auf die neuen Prüfungsmethoden/ techniken der Finanzverwaltung im Betriebsprüfungsaußendienst

Deutschlands Unternehmen droht eine Betriebsprüfungs-Misere! Die Qualität der Schätzungsverfahren der Betriebsprüfer hat sich durch den Einsatz von „Win-IDEA“, Kalkulationsprogrammen und Statistiken grundlegend verändert. Die Ergebnisse dessen erreichen Dimensionen, die vielfach die Existenz der Unternehmer bedroht. 

Unser Seminar zeigt u.a. die gesetzlichen Voraussetzungen, unter denen die Finanzverwaltung zur Schätzung berechtigt ist, die grundlegenden Schätzungsmethoden und vorsorgende Maßnahmen zur Vermeidung des Schätzungsrisikos bzw. der Vorbereitung auf das Betriebsprüfungsverfahren. Mit dem BMF-Schreibens aus 2014 zu den „Grundsätzen zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ (GoBD) hat das Bundeministerium der Finanzen (BMF) eine Zusammenfassung und Aktualisierung der bisherigen Regelungen (GoBS und GDPdU) auf den aktuellen technischen Stand vorgenommen. Des Weiteren müssen eine Vielzahl von Registrierkassen zum 1.1.2017 umgestellt bzw. neu angeschafft werden (Kassenerlass aus 2010). Angesichts der bestehenden technischen Möglichkeiten, digitale Grundaufzeichnungen in Kassensystemen zu manipulieren, sieht der Entwurf eines „Gesetzes zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen“ (Referentenentwurf vom 18. 3. 2016) ein breites Bündel systemtechnischer Vorgaben und verfahrensrechtlicher Maßnahmen vor, die erstmals für Wirtschaftsjahre gelten, die nach dem 31. 12. 2018 beginnen. Die gesteigerten Anforderungen an die technische Sicherheitseinrichtung elektronischer (Kassen-)Aufzeichnungssysteme, die nunmehr eine gesetzliche sowie im Rang einer Rechtsverordnung stehende Kodifizierung erfahren sollen, werden durch die Einführung einer Kassen-Nachschau und einer Ausdehnung des Bußgeldtatbestands der Steuergefährdung flankiert. 

  • Schätzungsbefugnis
  • Prüffeld Kasse (Verbuchung v. Bareinnahmen, Ausgaben, Entnahmen u. Einlagen)
  • EDV-Registrierkassen (Kassenerlasse aus 1996 und 2010)
  • Umstellung und Neuanschaffung von Registrierkassen zum 1.1.2017 (Kassenerlass aus 2010)
  • Digitale Kassensysteme: Verschärfte Compliance-Anforderungen ab 2019 durch geplannte Gesetzesänderungen
  • Aufzeichnungspflichten bei § 4 Abs. 3 EStG
  • Pflichten beim Zugriff auf digitale Unterlagen
  • Prüfungssoftware „Win-IDEA“ als Hilfsmittel der BP
  • Muster und Checklisten von Kassenberichten / Kassenbüchern
  • BMF-Schreibens zu den „Grundsätzen zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ (GoBD)

Preis 
210,00 EUR / Ab dem 4. Teilnehmer einer Kanzlei 50 % Rabatt
310,00 EUR für Nichtmitglieder
zzgl. USt 

Storno
3 Werktage vor Seminarbeginn

Inklusive
Pausenbewirtung
Mittagessen
E-Skript

E-Skript
Bitte beachten Sie, dass wir zu diesem Seminar E-Skripten anbieten. Die E-Skripten senden wir Ihnen nach der kostenlosen Stornierungsfrist per E-Mail zu. Bitte teilen Sie uns aus dem Grund Ihre E-Mail Adresse mit. Gegen eine Gebühr in Höhe von 15,00 € zzgl. USt können Sie das Skript in ausgedruckter Form erhalten. Dieses Angebot gilt nur in Zusammenhang mit der Teilnahme an dem Seminar.

Parken

Parken Sie auf der Bürgerweide www.brepark.de

 

 

 

Seminare und Veranstaltungen
Frederike Dzierzon
Telefon 0421-59 58 415
dzierzon@stbv-bremen.de
Google+