Besteuerung von Familienunternehmen: Strukturüberlegungen 2018 [41119]

Datum:
(2018/06/14) Donnerstag, 14. Juni 2018
Referent:
Referenten siehe unten
Teilnehmerkreis:
Steuerberater, Rechtsanwälte, Steuerfachwirte, qualifizierte Steuerfachangestellte
Uhrzeit: 
09:00 Uhr  bis 16:30 Uhr
Kategorie:
Allgemeine Steuern
Alle Termine:

Zu diesem Seminar bieten wir das Skript nur als PDF-Datei an. Für weitere Informationen schauen Sie unter dem Punkt E-Skript!

Gegenstand des Seminars sind ertrag-, grunderwerb- und erbschaftsteuerliche Themen, die sich typischerweise im Rahmen der steuerlichen Gestaltungs- und Strukturberatung von Familienunternehmen (Kapital- oder Personengesellschaft) und ihrer Gesellschafter ergeben. Erläutert werden z.B. Überlegungen zur „richtigen“ Rechtsform des Familienunternehmens (u.a. unter Berücksichtigung von gesellschaftsvertraglichen Aspekten, Finanzierungsfragen sowie Veräußerungsszenarien), aktuelle Entwicklungen bei der Besteuerung von Familienunternehmen als Kapitalgesellschaften oder Personengesellschaften, der Einsatz von Holding-Strukturen, Ansatzpunkte für die Vermeidung einer Wegzugsbesteuerung (z.B. geschäftsleitende Holding GmbH & Co. KG) und erb-/schenkungsteuerliche Fragen im Zusammenhang mit der Übertragung von Beteiligungen im Wege der Unternehmensnachfolge. Durch zahlreiche Fallbeispiele werden die Überlegungen verdeutlicht. Weiterhin werden aktuelle Themen aus der steuerlichen Abwehrberatung erläutert, die erfahrungsgemäß insbesondere Familienunternehmen betreffen (z.B. Berichtigung des steuerlichen Einlagekontos).

Einführung

Aktuelle steuerliche Rahmenbedingungen

  • Steuerpolitik nach der Bundestagswahl
  • Diskutierte Gesetzesvorhaben
  • Rechtsprechung

Strukturüberlegungen 2018

  • Vorüberlegungen
  • Gesellschaftsrecht (z.B. Poolklausel, Steuerklauseln, Abfindungsklauseln, Nießbrauch, Unterbeteiligungen), Mitbestimmung, Publizität (z.B. Transparenzregister)
  • Ertrag- und Erbschaftsteuerrecht 

 

Familienunternehmen als Kapitalgesellschaft 

  • Laufende Besteuerung (z.B. Nutzung § 8b KStG, Einlagenrückgewähr, Betriebsaufspaltung, verdeckte Gewinnausschüttungen)
  • Gesellschafter im Ausland (z.B. Wegzugsbesteuerung, § 6 AStG)
  • Organschaft
  • Holdingstrukturen (z.B. Kapitalertragsteuervermeidung, § 44 Abs. 5 S. 1 EStG) 
  • Verlustnutzung (z.B. BMF v. 28.11.2017)

 

Familienunternehmen als Personengesellschaft

  • Laufende Besteuerung (z.B. § 15a EStG, § 10a GewStG)
  • Thesaurierungsbegünstigung, § 34a EStG
  • Gesellschafter im Ausland (z.B. Entstrickungsbesteuerung, § 50i EStG)
  • Holdingstrukturen
  • Erbschaftsteuer (z.B. Sonderbetriebsvermögen bei Unternehmensnachfolge)

 

Erbschaftsteuer bei Familienunternehmen (z.B. Poolvereinbarung, Vorab-Abschlag, Lohnsummenregel, Investitionsklausel, Verbundvermögensaufstellung)

  • Neukonzeption Erbschaft-/Schenkungssteuerrecht
  • Koordinierter Ländererlass vom 22.06.2017
  • Überblick wesentlicher Neuregelungen
  • Verfahrensrechtliche Neuregelungen (Kontrollnotwendigkeiten auf Beraterseite) 

 

Familienstiftung

  • Vor- und Nachteile (z.B. Übertragung von Vermögen auf Stiftung, Erhalt des Vermögens auf Stiftungsebene, Versorgung Familie, Doppelstiftung) 
  • Besteuerung bei Errichtung 
  • Laufende Besteuerung (z.B. Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer auf Stiftungsebene, Erbersatztsteuer, Besteuerung Destinatäre)
  • Exit-Besteuerung (Besteuerung bei Aufhebung der Stiftung)

 

Referenten:

Dr. Arne von Freeden, LL.M (NYU), Rechtsanwalt, Steuerberater: Ausbildung zum Bankkaufmann, Studium der Rechtswissenschaften in Frankfurt am Main und New York (LL.M. Int‘l Tax). Einstieg bei Flick Gocke Schaumburg im Jahr 2003, seit 2013 Partner.

Tätigkeitsschwerpunkte sind neben dem Unternehmens- und Konzernsteuerrecht die steuerliche Begleitung von Familienunternehmen und vermögenden Einzelpersonen sowie das Führen außergerichtlicher und gerichtlicher Steuerstreitverfahren.

Lehrbeauftragter für Unternehmenssteuerrecht an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Melanie Fiddelke, Steuerberaterin: Ausbildung zur Steuerfachangestellten, Steuerberaterexamen. Einstieg bei Flick Gocke Schaumburg 2017. Vorher Tätigkeit als Prokuristin bei mittelständischer Steuerberatungsgesellschaft.  

Tätigkeitsschwerpunkte sind neben dem Unternehmens- und Konzernsteuerrecht die steuerliche Begleitung von Familienunternehmen sowie Unternehmensnachfolge. 

Preis 
285,00 EUR / Ab dem 4. Teilnehmer einer Kanzlei 50 % Rabatt.
385,00 EUR für Nichtmitglieder
zzgl. USt 
Storno
3 Werktage vor Seminarbeginn
Inklusive
Pausenbewirtung, Mittagessen
E-Skript

Parken
Parken Sie auf der Bürgerweide www.brepark.de

Seminare und Veranstaltungen
Frederike Dzierzon
Telefon 0421-59 58 415
dzierzon@stbv-bremen.de
Google+