Aktuelles aus der Land- und Forstwirtschaft [41076]

Datum:
(2017/03/13) Montag, 13. März 2017
Teilnehmerkreis:
Steuerberater, Steuerfachwirte und qualifizierte Steuerfachangestellte
Uhrzeit: 
09:00 Uhr  bis 16:30 Uhr
Kategorie:
Allgemeine Steuern
Alle Termine:

Zu diesem Seminar bieten wir das Skript nur als PDF-Datei an. Für weitere Informationen schauen Sie unter dem Punkt "E-Skript"!

Die Einkommensbesteuerung und Gewinnermittlung im Bereich der Land- und Forstwirtschaft hat sich aufgrund rechtlicher und tätigkeitsspezifischer Besonderheiten immer mehr zu einem Spezialbereich der Besteuerung entwickelt. Dies belegen jährlich wiederkehrend zahlreiche einschlägige gesetzliche Regelungen, Verwaltungsschreiben und insbesondere finanzgerichtliche Entscheidungen. Das Seminar dient dazu, die mit diesem Spezialbereich befassten Berufspraktiker(innen) über Rechtsentwicklungen der jüngsten Vergangenheit zu informieren und praxisorientierte Lösungsansätze für Zweifelsfragen vorzustellen, die auch von der Finanzverwaltung akzeptiert werden. In dieser Veranstaltung stehen neben nachfolgend beispielhaft aufgeführten zahlreichen Einzelfragen insbesondere die Themenbereiche Verpachtung, Übertragung und Veräußerung land- und forstwirtschaftlicher Betriebe, Teilbetriebe und Mitunternehmeranteile; Zweifelsfragen und Rechtsprechung zum Investitionsab-zugsbetrag nach § 7g EStG sowie aktuelle gesetzgeberische Maßnahmen im Vordergrund.

  • Aktuelle Gesetzgebung und Gesetzesvorhaben (z. B. Steuermodernisierungsgesetz; Maßnahmen zur Unterstützung von landw. Betrieben; Gebäude auf fremdem Grund und Boden; Klarstellung in § 6 Abs. 3 EStG?)
  • gewerbliche Prägung einer luf Personengesellschaft; Geringfügigkeitsgrenze, aktueller Diskussionsstand
  • Einbringung von Grundstücken in eine GmbH & Co KG gewerblicher Grundstückshandel
  • Aktuelle Rechtsprechung zu § 6 Abs. 3 EStG, § 24 UmwStG und § 6 Abs. 5 EStG; Anwendung durch die FinVerw?
  • Vorlagebeschluss zur sog. Trennungstheorie
  • Zahlungen für die Entlassung aus einer im Betriebsübergabevertrag zugunsten des Betriebsübergebers vereinbarten Verpflichtung – rückwirkendes Ereignis oder nachträgliche Anschaffungskosten?
  • Übertragung betrieblicher Einheiten unter Nießbrauchsvorbehalt (Rechtsprechung zur Zwei-Betriebe-Theorie)
  • Gründung, Beendigung und Realteilung einer luf Mitunternehmerschaft (insbesondere sog. Vater/Sohn GbR); Ausscheiden eines Gesellschafters gegen Sachwertabfindung
  • Überführung/Übertragung von verpachteten luf Betrieben in die nächste Generation (Übertragung von Vermögen auf mehrere Kinder, Teilungsanordnung, Vermächtnisse, Rückbehalt von Vermögen; Unterschiede bei vorweggenommener Erbfolge und in Erbfällen)
  • Keine Einbringung gegen Gewährung von Gesellschaftsrechten bei Gutschrift auf dem Kapitalkonto II
  • Betriebsfortführungsfiktion nach § 16 Abs. 3b EStG; Entwurf eines BMF-Schreibens?
  • Grundsätze der Betriebsverpachtung in der LuF; Verpächterwahlrecht bei teilentgelt-licher Betriebsübertragung
  • Ausübung von Antrags- und Wahlrechten nach § 16 Abs. 4 EStG
  • Aktuelle Rechtsprechung zum Liebhabereibegriff (generationen- und betriebsüber-greifende Prüfung bei Nießbrauchsvorbehalt in der Forstwirtschaft; Behandlung von Umlaufvermögen bei Strukturwandel zur Liebhaberei; Einkünfteprognose bei erkenn-baren künftigen Veränderungen)
  • Aktuelles zum Investitionsabzugsbetrag und zur Sonderabschreibung nach § 7g EStG (z. B. Einzelfragen zur gesetzlichen Neuregelung, Entwurf eines BMF-Schreibens?; Aufstockung eines IAB; Auflösung des IAB bei Einbringung in eine Kapitalgesellschaft, in eine Personengesellschaft und in Fällen des § 6 Abs. 3 EStG; Kompensation mit einem Bp-Mehrergebnis, Besonderheiten bei Mitunternehmerschaften)
  • Nutzungsmöglichkeit eines Grundstücks kein selbständiges Wirtschaftsgut; rückwirkende Bildung einer Rücklage nach §§ 6b, 6c EStG bei Kaufpreiserhöhung
  • Restfragen zum Ende der Milchmarktordnung
  • Neues zu Zuckerrübenlieferrechten und den Zahlungsansprüchen
  • Passivierungspflicht von Angehörigendarlehen
  • Bewertung von vermengten oder vermischten Vorräten
  • Bewertung einer gemeinschaftlichen Tierhaltung nach § 51a BewG
  • Beihilfe nach der Tiersonderbeihilfenverordnung
  • Pflicht zur elektronischen Übermittlung der Grundlagen für die Gewinnermittlung nach § 13a EStG
  • Anwendung der Rechtsprechung zum Abzug von Altenteilsleistungen bei einer gleitenden Vermögensübertragung
  • Beweiserleichterung für den Abzug von Altenteilsleistungen
  • Umfang einer steuerfreien Wohngrundstücksentnahme
  • Anwendung des § 13 Abs. 4 Satz 6 Nr. 2 EStG auch für Nichtbaudenkmäler?

 

Preis
210,00 EUR / Ab dem 4. Teilnehmer einer Kanzlei 50 % Rabatt
310,00 EUR für Nichtmitglieder
zzgl. USt

Storno

3 Werktage vor Seminarbeginn

Inklusive
Pausenbewirtung, Mittagessen
E-Skript

E-Skript
Bitte beachten Sie, dass wir zu diesem Seminar E-Skripten anbieten. Die E-Skripten senden wir Ihnen nach der kostenlosen Stornierungsfrist per E-Mail zu. Bitte teilen Sie uns aus dem Grund Ihre E-Mail Adresse mit. Gegen eine Gebühr in Höhe von 15,00 € zzgl. USt können Sie das Skript in ausgedruckter Form erhalten. Dieses Angebot gilt nur in Zusammenhang mit der Teilnahme an dem Seminar.

Parken
Parken Sie auf der Bürgerweide www.brepark.de

Seminare und Veranstaltungen
Suzan Kilinc
Telefon 0421-59 58 415
kilinc@stbv-bremen.de
Google+